.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv rechts ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Freitag, 26. Oktober 2012

Der Vollmond am 29. Oktober 2012

So manchem Bürger wird es derzeit in der EU zu eng, manchmal sogar im eigenen Land. Den Gürtel muß man enger schnallen, in mehrerer Hinsicht, die Lebensqualität sinkt fast überall, und die  Gräben zwischen Politikern und Menschen werden immer tiefer.

© www.moodflow.com
Kaum einer kann noch nach- vollziehen, vor welchen Kar- ren sich die Politik spannen läßt, wobei sogar die meisten Abgeordneten sich noch im Gedankenraum von Treu und Glauben an die Demokratie bewegen. Die Fäden werden im Hintergrund gezogen, von Staatssekretären, Geheim- dienst und führenden Wirt- schaftskonzernen. Es ist das Erfolgsrezept der Elite, mög- lichst Wenige einzuweihen, und dafür viele im Un(ge)- wissen zu lassen. Keiner weiß so recht, was der Andere tut, man gibt sich furchtbar wichtig, aber alle laufen irgendwie an der Realität und ihren Erfor- dernissen vorbei. So steigt die Unzufriedenheit, je mehr Menschen dies begreifen, und es ist ein deutliches Streben nach regionaler Autonomie festzustellen.

Die Schotten wollen nicht mehr very british, sondern lieber scotish sein, und die Katalanen wollen in deutlicher Mehrheit ihre Unabhängigkeit. Mit dem Unterschied, daß die britische Regierung ihr ok für die schottische Abstimmung gab, aber die spanische Regierung nun sogar mit Militäreinsatz droht, sollten die Katalanen ihr Vorhaben durchziehen. Doch genau da hört der Spaß auf, jedenfalls für die Bürger.

Samstag, 20. Oktober 2012

Staaten im Wandel: Russland


„Verstehen kann man Russland nicht, und auch nicht messen mit Verstand.
Es hat sein eigenes Gesicht. Nur glauben kann man an das Land.“

Fjodor Iwanowitsch Tjuttschew, 1866

Es war einmal ein riesiges, mächtiges Land, das unzählige Wälder barg und 120 000 Flüs- se und 2 Millionen Seen. Viele Völker leben darin, mit ebenso vielen Kulturen und Bräu- chen, und einer sehr langen Geschichte. Dieses Land bleibt lebendig aus dem Mut, Neues zu wagen, aus alten Geschichten wie von der Baba Yaga, der wilden Frau, und aus seinem Urvertrauen, direkt am Puls des Weltenherzens.

Am großen Strom Amur
Als ich für diesen Artikel re- cherchierte, war ich über- wältigt von der ganzen Fülle, die auf mich einströmte … ich bin berührt von der seeli- schen Tiefe, die im russi- schen Künstler ebenso zu finden ist, wie im einfachen Menschen. Und ich wurde in meiner Intuition bestätigt, welch großartige Mystik und Heilfähigkeit aus diesem Land kommt, teils verschüt- tet, aber im Grunde bereit, jederzeit auszubrechen. Das unterdrückte Potential ist gewaltig, so wie die vielfältigen Landschaften Russlands und seine ursprüngliche Natur. Hier ist das Land noch nicht völlig seiner Bodenschätze beraubt worden, und konnte sich so auch seine elementaren Kräfte erhalten.

Auch wenn die Menschen zu Zeiten immer wieder unterdrückt und vertrieben wurden, oder große Verluste erlitten; es gibt kaum ein heimatverbundeneres Volk. Und aus ihrer seeli- schen Tiefe werden kraftvolle Töne geboren, sich über das Leid erhebend, und erzählen uns von der Sehnsucht nach wahrer Heimat.

Sonntag, 14. Oktober 2012

Aufstieg 2012 - Ja oder Nein?

Immer mehr häufen sich die Aussagen, daß um den sogenannten Aufstieg einige Verwirrung herrscht. Gemeint ist der kollektive Aufstieg der Menschheit - oder eines Teils davon - in die 5. Dimension, wie er seit Jahrzehnten in vielen Botschaften thematisiert und angekündigt wurde.

© Daniel Holeman, awakenvisions.com
Da gibt es die Fürsprecher, mit geteilten Auffassungen da- rüber, wie und wann dieser Aufstieg vonstatten gehen soll. Die unterschiedlichen Sichtweisen darüber entstan- den durch Botschaften, die in ihren Aussagen teils erheb- lich voneinander abweichen, und sorgten für Gruppenbil- dung, die auch noch den Fehler begingen, sich gegen- seitig zu bekämpfen. Dies hat leider für eine Spaltung unter den Lichtarbeitern gesorgt - und eines ist sicher: solche Spaltungen sind nur allzu be- grüßt von der herrschenden Kaste. Daneben gibt es die Verneiner oder auch Warner, die sagen "alles Quatsch, das ist nur Ablenkung, um revolutionäres Potential zu binden". 

Der Glaube an eine Wiederauferstehung des Christus-Bewußtseins ist jedoch ein uralter Traum, eine Sehnsucht in uns allen. Es ist das von Gott durch Jesus (und andere Welten- lehrer) gegebene Versprechen, daß eines Tages die Wahrheit in uns allen auftauchen, und für eine radikale Veränderung des Zusammenlebens der Zivilisationen sorgen wird.

Dienstag, 9. Oktober 2012

Der Neumond am 15. Oktober 2012

Die Dinge kommen in Bewegung, wenngleich die Aktionen der Politik chaotisch und planlos anmuten. Sie handeln wieder und wieder nach dem gleichen erfolglosen Muster, und das mit einer Lernresistenz, die sprachlos macht.

www.moodflow.com
Immer mehr offizielle Stellen beginnen zu protestieren, so stellt der Geschäftsführer des BDI Markus Kerber fest: „die Staaten sind finanziell faktisch nicht mehr handlungsfähig“. Das ist doch mal eine Aussage. Die Schlußfolgerung wäre, daß dann rückabgewickelt werden muß, wie mit jedem Laden, der pleite ist. Aber da erdrei- stet sich der Finanzminister lieber, „er komme mit guten Nachrichten für den IWF“. Eine unhaltbare Lüge. Sie be- haupten einfach stur das Ge- genteil der Wahrheit, ohne mit der Wimper zu zucken. Sitzen da gechipte Zombies in der Regierung, oder warum beharren sie auf ihren Fehlern? Auch wenn die 'Spitzenpolitiker' allesamt getuned und eingenordet sind, auf die Befehle aus Brüssel und von den BB's, gibt es immer noch die Möglichkeit der Umkehr.

Staatsinsolvenzverschleppung ist hier das Stichwort, und gehört zum Bundesgeneralanwalt auf den Tisch. Diese Berufsgruppe lebt jedoch schon lange gefährlich, und daher dürfte man dort noch reiflich überlegen, was man zur Anklage bringt. Dieses Zögern der Wissenden hilft aber niemandem, während gleich mehrere europäische Kinder in den sprichwörtlichen Brun- nen fallen.

Samstag, 6. Oktober 2012

Christoph Hörstel über Syrien, USA, Banker und Deutschland

Ihr Lieben, bitte schaut euch dieses Video an, wer es noch nicht kennt. Es ist zwar 3 Wochen alt, verliert aber nichts an Brisanz zu diesen Themen. Was Christoph Hörstel hier erzählt - 1std. Vortrag, 50min Fragen beantworten - ist so wichtig zu wissen, daß ihr diese Zeit investieren solltet. Wer irgendwie kann, verbreite es bitte weiter, denn eine großflächige Aufklärung ist absolut notwendig, damit alle wissen, was 'gespielt' wird.

Es wurde bei einem Alles-Schall-und-Rauch-Stammtisch in Nürnberg aufgenommen (ab min. 5 beginnt Christoph). Eine gute Sache, solche persönlichen Treffen zu organisieren.




Christoph Hörstel ist ein deutscher investigativer Journalist, Politikberater, regelmäßiger Interview-Gast des russischen TV-Nachrichtenfernsehens "Russia Today" und war ehemaliger langjähriger ARD & ZDF Auslandskorrespondent & Nachrichtensprecher mit über 2.500 live-Sendungen sowie als leitender Redakteur tätig. Er wurde dadurch bekannt, dass er im Jahre 2001 während des Sturzes der Taliban der einzige westliche Journalist in Kabul war. Seine bekannten literarischen Werke: »Sprengsatz Afghanistan« und
»Brandherd Pakistan«

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Das Solar 2012/13 der BRD

Herzlichen Glückwunsch Deutschland. Wo stehst Du jetzt, 22 Jahre nach der Wiederver- einigung? In diesem Alter sollte man die letzten pubertären Züge ablegen, sich nicht mehr von anderen sagen lassen, was zu tun ist, und mehr Verantwortung für sich selbst über- nehmen.

Wie steht es damit? Wenn ich ei- nem Bundestagsabgeordneten freundlich erklären muß, was er an dem Vertragswerk nicht verstanden hat, über das er gemeinschafts-verpflichtend abstimmen soll, und er mir dann schnoddrig antwortet, dann ist die pubertäre Phase noch nicht durchgestanden (wir erinnern uns: Lothar Binding und der ESM). Das erinnert mich doch stark an die Jahre, in denen ich 15 -18jährige Jugendliche durch die- se Zeit begleitet hatte. Dann ist festzustellen, daß unser jungvereintes Land noch an mehre- ren Gängelbändern hängt: eins kommt aus Brüssel, noch eins aus Washington, ein weiteres von den Großbanken. Das große DE-Kind hat somit noch Angst, diese Bänder abzuschütteln und einen eigenen Willen zu zeigen. Auf persönlicher Ebene ist das voll verständlich, aber kollektiv ist es eine mittlere Katastrophe.

Doch ist die 22 auch die Zahl der Vollendung. Hier kommt etwas zur Reife und zu einem vorläufigen Abschluß, bevor es in der Entwicklungsspirale auf einer höheren Ebene in die nächste Runde geht. Und deshalb befinden wir uns in einem Jahr, in dem sich Deutschland bewähren muß.